sagen, machen und normal sein

Ich habe mit ihm geredet. Vorgestern. Habe ihm gesagt, was mich stört, ihm gesagt, was los ist. Und er mir. Und gestern hat er sich entschieden. Gegen mich. Getrennte Wege.

Ich habe geweint, aber es war nicht wie davor. Nicht viele kleine aber tiefe Wunden, sondern ein große. Auch tief, aber ein sauberer Schnitt. Das war gut. Heute Morgen bin ich aufgewacht und die Sonne hat ihr helles Licht leuchtend über den gesamten Ort strahlen lassen. Ich habe gelächelt, meinen friseur angerufen und mir einen neuen Haarschnitt zugelegt. Der davor war unsymmetrisch, freaky. Der neue ist immernoch voller Stufen, aber seitengleich oder wie man das nennt.

Morgen werde ich mit A. tanzen. Wir werden uns ein Angebot fürs Skifahren raussuchen und buchen. Am Freitag werde ich das erste Mal in einen deutschen Club gehen, so wie es die meisten 16jährigen tun. Mich mal normal verhalten, sagen die anderen.

Aber will ich normal sein?

4.1.12 18:59

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Hanna (5.1.12 14:42)
Was ist denn überhaupt normal?
Normal sein kann jeder, anders sein brauch Mut.
Mach das, wobei du dich wohl fühlst. Und nicht irgendetwas, nur weil es andere von dir erwarten - nur weil es "normal" ist - ohne dass du das eigentlich möchtest.
Ich wünsche dir viel Spaß im Club

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen